Aktuelles

Hier finden sich zurzeit Informationen zu den folgenden Themen:
1) „aufbrüche“ – literaturfestival [lila we:] 2025 [neu am 15.02.2024]
1 a) „aufbrüche“-Projekt: „Zeitgrenzen aufbrechen“ – Literatur im Dialog mit Literatur [geändert am 15.02.2024]
1 b) „aufbrüche“-Projekt: „zeitenwende“ – ein Kooperationsprojekt des Vereins für aktuelle Kunst im Kreis Minden-Lübbecke und des Rumpelstilzchen-Literaturprojekts [geändert am 13.12.2023]
2) „Kultur Enger 2024“ zum Download [neu am 04.12.2023]

letzte Aktualisierung: 15.02.2024
——————————————————————————————————————————-

„aufbrüche“ – literaturfestival [lila we:] 2025

Nach drei erfolgreichen Festivals 2012/13, 2017 („hier! festival.regional.international“) und 2021 („europa:westfalen“) plant das Netzwerk literaturland westfalen [lila we:] [L] von März bis Mai 2025 unter dem Titel „aufbrüche“ ein weiteres westfalenweites Literaturfestival.
Im Zentrum sollen dabei Kooperationen (möglichst auch über die Grenzen von Kunstformen hinweg) und der Blick auf ein neues, jüngeres Publikum stehen.
Das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt wird sich daran nach bisheriger Planung mit vier eigenen Projekten beteiligen und hat dazu Gespräche mit diversen möglichen Kooperationspartner/inne/n (literarische Gesellschaften, Kunstmuseen und -vereine, Kitas, eine Künstler/innen-Vereinigung) geführt bzw. führt diese noch. Als Ergebnisse sollen u.a. eine Anthologie, Ausstellungen und Schreibwerkstätten entstehen bzw. durchgeführt werden.
Erste Informationen finden sich im Folgenden, weitere wird es geben, wenn sich die Planungen weiter konkretisiert haben.

nach oben

„aufbrüche“-Projekt: „Zeitgrenzen aufbrechen“ – Literatur im Dialog mit Literatur

In Kooperation mit in Westfalen tätigen literarischen Gesellschaften, die westfälische Schriftsteller/innen vertreten, und der Literaturkommission für Westfalen lädt das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt als einen Beitrag zum Festival „aufbrüche“ unter dem Arbeitstitel „‚Zeitgrenzen aufbrechen‘ – Literatur im Dialog mit Literatur“ interessierte Autorinnen und Autoren ein, sich in den Dialog mit Texten westfälischer Schriftsteller/innen zu begeben. Geplant sind eine Anthologie und eine Lesereise.
Das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt kooperiert für „‚Zeitgrenzen aufbrechen‘ – Literatur im Dialog mit Literatur“ mit den folgenden Einrichtungen:
Jenny-Aloni-Archiv der Universität Paderborn [L]
Annette von Droste-Gesellschaft [L]
Grabbe-Gesellschaft [L]
Peter-Hille-Gesellschaft [L]
Jung-Stilling-Gesellschaft [L]
Friedrich-Wilhelm-Weber-Gesellschaft [L]
Literaturkommission für Westfalen [L].
Die Einladung zur Projektteilnahme mit allen notwendigen Detailinformationen steht hier [D] zum Download zur Verfügung. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2024.

nach oben

„aufbrüche“-Projekt: „zeitenwende“ – ein Kooperationsprojekt des Vereins für aktuelle Kunst im Kreis Minden-Lübbecke und des Rumpelstilzchen-Literaturprojekts

Der Verein für aktuelle Kunst im Kreis Minden-Lübbecke (VfaK) [L] und das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt werden für das Festival „aufbrüche“ unter dem Titel „zeitenwende“ ein gemeinsames Projekt realisieren. Mitglieder des Rumpelstilzchen-Literaturprojekts wurden eingeladen, Texte zum Thema einzureichen, Mitglieder des VfaK werden bildkünstlerische Arbeiten zur Verfügung stellen. Auf diese soll dann wechselseitig mit den jeweiligen künstlerischen Mitteln „geantwortet“ werden.
Als Präsentation/Dokumentation sind eine Ausstellung und eine Publikation angedacht.
Die erste Runde ist gestartet. Jetzt haben Autor/inn/en und Künstler/innen bis zum 31. März Zeit, ihre Beiträge für den Austausch zu gestalten.

nach oben

„Kultur Enger 2024“ zum Download

Die Engeraner Kulturorganisator/inn/en haben auch für 2024 einen Flyer mit Informationen zu den geplanten Veranstaltungen herausgebracht. Er steht hier zum Download zur Verfügung [D].

nach oben