Aktuelles

Hier finden sich zurzeit Informationen zu den folgenden Themen:
1) „Experiment HEIMAT“ und „HEIMAT: Experiment gelungen?“ 2022 in Enger als Bilderschau auf YouTube [neu am 05.12.2022]
2) „HEIMAT: Experiment gelungen?“ zum Anschauen und Lesen [geändert am 20.11.2022]
3) „Kultur Enger 2022“ zum Download [neu am 24.11.2021]

letzte Aktualisierung: 05.12.2022
——————————————————————————————————————————-

„Experiment HEIMAT“ und „HEIMAT: Experiment gelungen?“ 2022 in Enger als Bilderschau auf YouTube

Vom 16. Oktober bis zum 13. November 2022 machte das vom Westfälischen Literaturbüro in Unna ins Leben gerufenen interkulturelle Literatur-Photographie-Projekt „Experiment HEIMAT“ zum zweiten Mal Station in Enger und zeigte die gleichnamige Wanderausstellung in der Galerie im Gerbereimuseum. Parallel zu diesem Projekt, das einen Blick von außen auf neun westfälische „HEIMAT-Orte“ wirft, hatte das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt in Zusammenarbeit mit dem Photographen Siegfried Baron ein Projekt für Autor/inn/en aus bzw. mit Wurzeln in der „Widukindstadt“ Enger und dem „Wittekindskreis“ Herford organisiert, um dem Blick von außen die „Selbstwahrnehmung“ gegenüberzustellen. Entstanden sind ein Buch (siehe unten), ein („endloser“) Kalender und eine eigene Wanderausstellung, die im Haus der Kulturen gezeigt wurde. Im Begleitprogramm zu den beiden Ausstellungen gab es mehrere Veranstaltungen, die Siegfried Baron mit der Kamera dokumentiert hat. Diese Photodokumentation ist als Bilderschau auf unserem YouTube-Kanal zu finden [L].

nach oben

„HEIMAT: Experiment gelungen?“ zum Anschauen und Lesen

Als Parallelprojekt zu dem vom Westfälischen Literaturbüro in Unna initiierten interkulturellen Text-Photographie-Projekt „Experiment HEIMAT“, in dem Enger neben Bochum, Detmold, Dortmund, Hattingen, Schmallenberg, Unna, Waltrop und dem Kreis Coesfeld einer von neun „HEIMAT-Orten“ war, hat das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt Autorinnen und Autoren aus dem oder mit Wurzeln im „Wittekindsland“ unter dem Motto „HEIMAT: Experiment gelungen?“ eingeladen, Texte zum Thema Heimat einzureichen. 33 sind dieser Einladung gefolgt.
Die mehr als 100 Gedichte und Kurzprosatexte sowie 95 Farbphotographien von Siegfried Baron sind auf ca. 250 Seiten als Buch erschienen und über den Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-755-792338). Das Buch hat das Format 21 x 15 cm und kostet 28 Euro.

Gestaltung: Siegfried Baron, Michael Hellwig

Hier zwei Beispiel-Doppelseiten:

© Siegfried Baron, Marie Dietrich
© Siegfried Baron, Laurin-David Weggen

Außerdem gibt es auch einen „endlosen“ HEIMAT/EN“-Monatskalender im Format 29, 7 x 29, 7 cm mit ausgewählten Photographien und Texten. Wobei sich „endlos“ nicht nur auf die Entscheidung bezieht, keinen Kalender zu gestalten, der durch die Zuordnung von Wochentagen zu den Daten nur für ein Jahr Gültigkeit hätte. Dafür waren uns die Ergebnisse zu wertvoll. Und das Thema Heimat ist ja sicher ein endloses.

Photographie und Gestaltung Siegfried Baron

Hier drei Beispiel-Kalenderblätter:

Buch und Kalender wurden mit einer Lesung im Haus der Kulturen vorgestellt.

Die Ergebnisse des Hauptprojekts sind ebenfalls in Buchform erschienen. Der Text-Photo-Band ist im Kunstverlag Hartmann Books erschienen (ISBN 978-3-96070-084-5) und für 28 € im Buchhandel erhältlich oder kann (zuzüglich Porto) beim Westfälischen Literaturbüro bestellt werden (post@wlb.de).

nach oben

„Kultur Enger 2022“ zum Download

Die Engeraner Kulturorganisator/inn/en haben auch für 2022 einen Flyer mit Informationen zu den geplanten Veranstaltungen herausgebracht. Er steht hier zum Download zur Verfügung [D].

nach oben